Stempel(n)

Ein Knopfdruck und der Drucker spuckt einen Text/ein Bild aus, so oft wir es wollen. Praktisch. Aber was, wenn die Technik streikt? Und wie war das eigentlich früher mal, ohne Strom?
Dieser Kurs will Lust machen auf „analoges Drucken“, auf die vielfältigen Möglichkeiten, die sich im Alltag bieten, um ganz persönliche Drucke zu erstellen.
Wir experimentieren mit Alltagsgegenständen und Farben, bauen und/oder schnitzen eigene Stempel und drucken anschließend unsere eigenen Kunstwerke. Diese können beispielsweise Geschenkpapiere und Grußkarten zieren und so ganz individuelle Geschenke zaubern.

Kursinhalte

  • Stempel-bare Dinge (er-)finden – Stempeln mit Alltagsgegenständen
  • Eigene Stempel aus Moosgummi schneiden
  • Einen eigenen Stempel schnitzen (Vinyl)
  • Nutzen der Abdrücke für Geschenkpapier, Karten, Lesezeichen usw.

Zielgruppe

Experimentierfreudige Jungen und Mädchen ab 6 Jahren

Gruppenstärke

2 – 5 Teilnehmer

Kursort

Die ImpulsWerkstatt – Steinstraße 5 – 64367 Mühltal – Nieder-Ramstadt

Termine

Aktuell gibt es wegen Corona nur individuelle Termine auf Anfrage!

Kursgebühr

48,- Euro

Materialkosten

7,- Euro

Mitzubringen

Altes Hemd o.ä., das Farben abbekommen darf.

Hinweise zum Kurs

„Zurück zu den Wurzeln“ ist immer auch ein wenig Sensibilisierung gegen die Konsumhaltung, die unsere Zeit prägt. Es ist etwas anderes, ob ich ein fertiges Produkt einfach nutze, ohne mir über dessen Entstehung Gedanken
zu machen. Oder ob ich selbst ausprobiere, wie etwas gehen kann. Und dazu braucht es meist nur die Dinge, die mich sowieso umgeben, gerne auch einfach Wegwerfsachen.

Für Erwachsene wird ein eigener Kurs „Mein eigener Stempel“ angeboten.

„Stempel(n)“ eignet sich – in Auszügen – auch für eine GeburtstagsWerkstatt, wenn ein farbunempfindlicher Raum und eine Waschgelegenheit mit fließend Wasser zur Verfügung stehen.

Alle Details zum Kurs findest du auch hier als PDF zum Ausdrucken!

Instagram