Das ist das Tolle an Crea.TiSt: Ich muss nicht alles selbst ausprobieren. Das macht jetzt Tine für mich! Sie ist in Sachen Handlettering ja auch viel kompetenter.

Heute möchten wir euch die Fineliner Pigma Micron von Sakura, kurz und fast liebevoll Microns, vorstellen.

Tine sagt:

Ich mag das Leben bunt – oh ja 🙂 .  So ab und zu habe ich aber auch das Gefühl, bunt darf gerade einmal Pause machen, dann habe ich Lust auf Schwarz-Weiß. Ich finde das für die Augen und die Seele unglaublich erholsam. Wenn es mich dann aber wieder mit der Farbliebe überkommt und meine Schwarz-Weiß-Zeichnung doch noch ein bisschen Farbe abbekommen soll, geht das nur, wenn der Fineliner auch wirklich wasserfest ist. Sonst verschwimmt natürlich alles und das Bild war einmal…

Mit den Sakura Pigma Microns seid ihr quasi für jede Stimmungslage gewappnet. Die Stifte haben eine wirklich schwarze Tinte, trocknen schnell und sind absolut wasserfest.

Was war ich damals froh, diese Fineliner entdeckt zu haben. Sie sind aus meinem Stiftemäppchen gar nicht mehr weg zu denken und absolute Allrounder. Kein Papier was nicht vor ihnen sicher wäre – sogar auf Transparentpapier hält die Tinte hervorragend.

Für feine und kleine Zeichnungen eignen sich die Strichstärken 02 oder 01 sehr gut. Wer eher etwas „größer“ oder kräftiger malen möchte, entscheidet sich besser für die Stärken 03, 04 oder 05. Für bspw. sehr feine Blattmaserungen oder auch Schattierungen liebe ich die Strichstärke 005!

Habt ihr Lust bekommen, selbst einmal die Microns zu testen? Ihr findet die Stifte hier bei Schenk-Werke in den Strichstärken 005 bis 05.

Viel Spaß!

Eure Tine

Die Lilien hat Tine mit den Microns gezeichnet. Bei den Cosmeen unten hat sie zusätzlich Aquarellfarben genutzt. Toll, nicht wahr?! Auch für mich als Anfänger waren die Microns von Anfang an überzeugend und ich nutze sie, wann immer ich mal ins Zeichnen oder Schreiben komme. Vor allem bin ich total begeistert, dass auch bei relativ dünnen Papieren, wie die Seiten in meinem Notizbuch, nichts durchblutet. So kann ich auch die Rückseiten beschriften und den Platz effektiv nutzen. Und bei meiner Lieblingsform des Malens wäre ich ohne Microns aufgeschmissen: Kleckse von Aquarellfarbe auf´s Papier, trocknen lassen und mit Fineliner Umrisse ziehen, um Blüten oder Figuren entstehen zu lassen. Echt anfängertauglich! Probiert es aus!

Instagram