Manche Blumen scheinen ja kaum länger zu halten als wenige Tage. Aber nur eine Minute…?

Na ja, kreativ sein, heißt ja auch, anders herum zu denken. Wir machen unsere Blumen haltbar und dauerhaft. Und das geht mit Papier und Farbe auch ganz leicht! Und eben auch schnell, in 60 Sekunden… Für crea.TiSt (u.a.) malt Tine wunderschöne Blüten. Daran wollen wir dich teilhaben lassen und dir hier ein kleines Tutorial geben, wie du ganz fix erste eigene Blumen zum Blühen bekommst. Tine hat das Wort:

 

 

>> 60 Sekunden-Blümchen – So nenne ich das mal…                       Länger dauert es nämlich gar nicht, bis ihr so ein hübsches Blümchen auf´s Papier gezaubert habt. Schnell und einfach mit tollem Ergebnis. So mag ich das!

Ihr braucht: Brushpens oder Filzstifte Eurer Wahl, schwarzen Fineliner z.B. Sakura Micron 01 oder 005.

Also, auf die Stifte fertig los!

  1. Zuerst 4 oder 5 kurze Striche als Blütenblätter malen, diese dürfen gerne nach unten hin etwas dicker werden.
  2. Danach mit dem schwarzen Fineliner locker und nicht zu genau die Blütenblätter einfassen und den Blütenstempel malen.
  3. Zum Schluss noch die Stängel und ein paar Blätter grob skizzieren. Fertig! <<

Geht doch! Meine ersten Versuche sind auch schon ganz passabel. Ich liebe ja dieses etwas „Hingehuschte“ der Außenlinien. Da muss nichts exakt sein. In der Natur ist auch nicht jede Blume normgleich.

Du kriegst das bestimmt erst recht hin, eigentlich kann es nur gut werden!

Viel Spaß beim „Blümeln“!

Papier zum Üben und schwarzen Fineliner findest du hier im Shop.

Instagram